Site logo


Institut zur Vermittlung von Entspannungstechniken

IVET-Berlin | Progressive Muskelentspannung

Präventionskurse mit Kostenerstattung der Krankenkasse


Diese Kurse werden aufgrund ihrer hohen Wirksamkeit von den Krankenkassen unterstützt. Nach Abschluß des Kurses erhalten Sie ein Zertifikat, gegen dessen Vorlage Ihnen von Ihrer Krankenkasse ein Großteil der Kursgebühren zurück erstattet wird.

Progressive Muskelentspannung (PME/ PMR) nach Edmund Jacobson



In unseren Kursen zur Progressiven Muskelentspannung (auch Progressive Muskelrelaxation) lernen Sie, schnell und verlässlich eine erholsame Entspannung herbeizuführen. Sie sind nach dem Kurs selbständig in der Lage, eine Tiefenentspannung zu erreichen und können sich so eine Auszeit vom Alltag nehmen, wann immer Sie diese brauchen. Weiter unten finden Sie häufig gestellte Fragen zu diesem Entspannungsverfahren.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns gerne telefonisch oder per Mail
kontaktieren.


Termin: Montags, 19:30 bis 20:45 Uhr; weitere Termine erstellen wir gerne auf Anfrage.
Dauer: 8 Termine á 75 Minuten
Teilnehmerzahl: 6 bis 8 Teilnehmer
Veranstaltungsort: Esmarchstr. 27, 10407 Berlin - Prenzlauer Berg (Karte und Anfahrt)
Teilnahmegebühren: 125,- Euro inkl. 19% MwSt.
Online-Buchung: Zur direkten Buchung.
Telefonische Buchung: 030 755 673 97
Erstattung: Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten ca. 75 - 90 % der Kursgebühr! Kein Rezept erforderlich.

Die Höhe der Rückerstattungen unterscheidet
sich je nach Krankenkasse. Für die Buchung eines Kurses benötigen Sie kein Rezept oder ähnliches. Sie erhalten im Anschluss ein Zertifikat, dass Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können


Häufig gestellte Fragen:



F.: Wobei hilft die PME?
A.: Typische nachgewiesene Wirkungen, die auch unsere Teilnehmer oft berichten und zu schätzen wissen, sind:

- besseres Einschlafen
- leichter von anstrengenden Tagen „abschalten“
- allgemein eine größere Gelassenheit
- schmerzhafte Verspannungen lösen
- Kopfschmerzen/ Migräne vermindern
- Ängste verringern
- entspannter aussehen und wirken
- sich im eigenen Körper wohler fühlen
- mehr Lebenszufriedenheit durch einen entspannten Alltag


F.: Wie wirkt die PMR?
A.: Physiologisch verschiebt sich das körperliche Gleichgewicht hin zu einer Entspannungsreaktion, diese kann man lernen, so dass die gleiche Wirkung mit zunehmender Übung wesentlich schneller erreicht werden kann. Typische körperliche Zeichen der Entspannungsreaktion sind:

- Verlangsamter Herzschlag
- Senkung der Pulsfrequenz
- Rote Wangen, warme Hände und Füße
- leichter Schwindel
- Kribbeln in den Gliedmaßen


F.: Wenn ich ein Nickerchen mache, dann entspanne ich mich doch auch gut, oder?

A.: EEG-Ableitungen zeigen während verschiedener Schlafphasen ganz charakteristische Wellenformen. Je tiefer der Schlaf, desto schwächer die Amplitude. Die EEG Ableitung während der PMR zeigt starke Ähnlichkeit zum Muster während des REM-Schlafes, dies ist eine Schlafphase, die man erst nach einiger Zeit erreicht. Studien zeigen, dass diese Schlafphase besonders wichtig ist, für alle kognitiven, also gedanklichen Leistungen. Hierzu gehören Aufmerksamkeit, Konzentration und Gedächtnis.


F.: Ich habe mal das Autogene Training gelernt, was ist der Unterschied zur PMR?
A.: PMR ist in der Regel schneller und leichter zu lernen, da zunächst die Wahrnehmung auf real existierende, durch den Übenden selbst erzeugte Anspannung gelenkt wird. Das Autogene Training funktioniert über Selbstsuggestion, d.h. eigene Gedanken, die schließlich körperliche Reaktionen nach sich ziehen.


F.: Wie oft muss man üben?
A.: Entspannen ist eine Fähigkeit, die man auch trainieren kann. Die PMR entfaltet ihre Wirkung am besten bei regelmäßigem Üben etwa 1 Mal pro Tag. Die Dauer kann dabei variieren, mit einigem Training kann man die Übungsdauer auf etwa 5 bis 10 Minuten reduzieren.


F.: Übe ich am besten im Sitzen oder Liegen?
A.: Beides ist möglich, wenn Sie die PMR an vielen verschiedenen Stellen anwenden wollen, ist es sinnvoll sitzend zu üben. Die Verallgemeinbarkeit ist dann größer. Was sie im Sitzen gelernt haben können Sie problemlos aufs Liegen übertragen, umgekehrt geht es nicht so leicht. Wenn ihr wichtigstes Ziel mit Hilfe der PMR das bessere Einschlafen sein sollte, spricht nichts gegen das Üben im Liegen.


F.: Ist es gut, mit Musik oder Entspannungs-CDs zu üben?
A.: In der ersten Lernphase empfinden viele Menschen Entspannungs-Musik als beruhigend. Das wirkt verstärkend auf die wahrgenommene Entspannung. Wenn Sie die PMR langfristig einsetzen wollen, empfiehlt es sich, die Übungen auch ohne Hilfsmittel zu verstärken, so sind Sie völlig frei und unabhängig bei der Wahl geeigneter Zeitpunkte und Orte zum Üben.


F.: Ich möchte mit Hilfe der PMR besser einschlafen können, was muss ich beachten?
A.: Üben Sie gleich im Bett und verzichten Sie in diesem Fall auf die Rücknahme am Ende des Trainings. Diese dient dazu, den Organismus zu reaktivieren und zu beleben.


F.: Was kostet so ein Kurs? Und wie läuft das ab?

A.: Die Kurse kosten in der Regel etwa 125,00 EUR. Achten Sie auf qualifizierte Anbieter (Psychologen, Ärzte oder geschulte Entspannungstherapeuten), dann zahlen alle Krankenkassen einen großen Teil der Kursgebühren (zwischen 75% und 90%). Die PMR wird meist in Kleingruppen von max. 8 Personen vermittelt. Das Gruppensetting führt häufig dazu, dass der Transfer in den Alltag leichter gelingt, außerdem kann man sich gut austauschen, was mögliche Probleme, Hindernisse oder auch Erfolge beim Üben betrifft.

Präventionskurse mit Kostenerstattung der Krankenkasse


Diese Kurse werden aufgrund ihrer hohen Wirksamkeit von den Krankenkassen unterstützt. Nach Abschluß des Kurses erhalten Sie ein Zertifikat, gegen dessen Vorlage Ihnen von Ihrer Krankenkasse ein Großteil der Kursgebühren zurück erstattet wird.
© 2013 IVET Berlin Kontaktieren Sie uns